HipHop

Hip Hop

Die Bewegung des Hip Hop entstand in den 70er Jahren in den Clubs in New York und verbreitete sich seitdem über die gesamte USA und den Rest der Welt.
Man kann Hip Hop stilistisch in folgende Epochen einteilen: Old School, Middle School, New School.
Heute gibt es eine Underground Szene in der der Schwerpunkt auf Freestyle Skills, Battles und Jams (Cyphern) liegt.
Doch auch im kommerziellen Bereich ist sowohl der Tanz- als auch der Musikstil Hip Hop längst angekommen. Die bekanntesten Größen im Showgeschäft bedienen sich an der Kunstform des Streetdance und lassen sich von den außergewöhnlichen Fähigkeiten einzelner Tänzer und Choreografen inspirieren.

Unser Trainer arbeitet seit knapp 20 Jahren professionell als Tänzer und Choreograf auf nationaler und internationaler Ebene. Viele bekannte Künstler, TV Shows und Firmen profitierten bereits von seiner Kreativität. In seinem Kurs vermischt er urbane Tanzstile wie Hip Hop, House, Breakdance und Modern. Sein Fokus liegt auf dem Gefühl der Musik und dem Spaß an der Bewegung.

Dresscode Hip Hop:
Lässig, bequem aber Sneakers/Turnschuhe.
Haare gebunden, nicht offen.