Ein tänzerischer Sommer mit tollen Erfolgen und Erlebnissen

Einige Mädchen der Ballettschule im Hofgarten hatten sich für die Weltmeisterschaft in San Sebastian, den Dance World Cup, qualifiziert. Wir haben stolz davon berichtet. Die letzten Tage vor den Sommerferien wurde fleißig trainiert. Mit einem Spendenkonto und auch einem Sommerfest, haben die Mädchen mit Frau Schuster Weber, Spendengelder gesammelt um die Kosten gering zu halten.

Das Sommerfest war gekoppelt an dem Event #4Kultour, welches ebenfalls ein großer Erfolg in Lohmar war. Begeisterte Menschen waren sichtlich gerührt von dieser Aktion. Nach all der Arbeit und Fleiß, ging es donnerstags teils mit dem Auto und teils mit dem Flugzeug in Richtung Spanien. Begleitet wurden Sie von Doris Schuster Weber, die sich herzlich und liebevoll um die Mädchen gekümmert hat. Ohne sie hätte den Mädchen etwas gefehlt.

Freitag früh stand das Ballett Duo auf der Bühne. Amelie und Mia zeigten mit ihrem frei choreografierten Duo eine beachtliche Leistung. Sie belegten einen tollen 27. Platz internationalen Ranking. Mia zeigte am Nachmittag Ihre Solos. Mit Ihrem Akrobatischen Solo belegte sie einen tollen Platz 30 und mit Ihrem Lyrical Solo beachtlichen Platz 28. Die Konkurrenz war sehr groß. Teilweise bis zu 70 Starter. Danach blieb wenig Zeit denn es ging am frühen Abend für die Tänzerinnen zur Länder Parade. Stolz wurden Fahnen geschwenkt, gejubelt, gefeiert und getanzt. Es war ein sichtlich positives Erlebnis für die Mädchen.

Früh am Samstag ging es schon mit den Solo Auftritten von Amelie weiter. Mit Ihren Solos, in einer ebenfalls sehr starken und großen Konkurrenz von je bis zu 70 Startern, belegte sie sehr gute Plätze. Mit Ihrem Show Dance Solo – The Greatest Showman belegte sie den 13. Platz. Mit dem freien Ballett Solo – Jeaux d´eau ertanzte Sie sich ebenfalls den 13. Platz.

Am Sonntag starteten dann die letzten qualifizierten Tänze der Ballettschule im Hofgarten. Zuerst hieß es für Esther und Amelie, dass sie die Ehre hatten ihre erlernten Ballett Repertoire Stücke zu zeigen. Dies war eines der größten Kategorien. Esther belegte eine wundervollen 17. Platz und Amelie einen stolzen 13. Platz.

Als letzten Tanz in dieser Runde startete das Ballett Quartett, bestehend aus Esther, Anna, Amelie und Mia. Sie vertanzten die Variation aus Schwanensee. Hochkonzentriert und dem Publikum zugewandt, verzauberten sie dasselbe mit Ihrer Eleganz. Dies wurde belohnt mit einem beeindruckenden 13. Platz

Zwischen den freien Zeiten wurden auch Workshops in Ballett, Jazz und Modern sowie Technik Klassen belegt. Es wurden viele neue Impulse gesetzt. Die Mädchen erlebten eine tolle gemeinsame Zeit. Am und im Meer, auf der Städtetour, bei den Workshops usw. Sie haben eine einzigartige Zeit erlebt die sie nicht vergessen werden. Es bleibt in Erinnerung.

Wir sind sehr stolz auf unsere erfolgreichen Mädchen. Ihr Ehrgeiz und Ihre liebe zum Tanz, waren in diesen Tagen sehr zu spüren. Wir freuen uns, als Ballettschule und als Jazz und Modern Dance Club e.V., die Mädchen auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen. Ihre Entwicklung zu sehen und Ihre Freude an der Kultur.

Ihr seid spitze!

Danke an die zahlreichen Spender und Spenderinnen. Ohne Ihre Unterstützung wäre es den Eltern der Mädchen teilweise sehr schwergefallen. Danke für die vielen Glückwünsche. Es hat uns jeder davon erfreut.

Das neue Schuljahr beginnt, und neue Projekte laufen an. Als nächstes steht unsere große Aufführung in der Jabachhalle an „Max und Moritz“, ein Handlungsballett am 25. und 30. September 2022 im Rahmen der Kulturtage Lohmar

Es bleibt spannend.